Sa, 25. November 2017

Große Suchaktion

13.06.2010 10:37

Verirrter Mann im Rax-Schneeberg-Gebiet geborgen

Nach einer groß angelegten Suchaktion ist Sonntag früh ein verirrter Wanderer im Rax-Schneeberg-Gebiet unversehrt geborgen worden. Der Wiener hatte sich laut Bergrettung NÖ-Wien am Samstagnachmittag verstiegen und selbst mit seinem Handy Alarm geschlagen. Er war in unwegsames, steiles Waldgelände geraten, berichtete der Gebietseinsatzleiter NÖ-Süd, Hans Hirschler.

Noch am Samstag hatten 22 Bergretter der Ortsstellen Reichenau und Puchberg und drei Alpin-Polizisten trotz eines herannahenden schweren Gewitters nach dem Wiener gesucht. Die Aktion wurde schließlich gegen 23 Uhr abgebrochen und am Sonntag ab 3.30 Uhr fortgesetzt, so Hirschler.

Suchhunde seien bereits im Anmarsch, ein Hubschrauber des Innenministeriums mit einer Wärmebild-Kamera im Einsatz und eine zweite Staffel Bergretter in Bereitschaft gewesen, als die Suchmannschaften den Abgängigen gegen 7.20 Uhr entdeckten. Der Mann wurde geborgen und vor dem Abstieg zunächst zur Stärkung zum Haller-Haus gebracht.

Symbolbild
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden