Sa, 16. Dezember 2017

Bruder des Lenkers

03.06.2010 12:20

Pkw kollidiert mit Reisebus - Beifahrer im Spital gestorben

Ein Verkehrsunfall auf der Wiener Bundesstraße (B1) im Gemeindegebiet von Eugendorf hat am Mittwochabend einen Toten gefordert. Ein Auto kollidierte mit einem voll besetzten niederösterreichischen Reisebus und wurde etwa 30 Meter über die Gegenfahrbahn in eine angrenzende Wiese geschleudert. Der Pkw-Lenker wurde schwer, sein 18-jähriger Zwillingsbruder schwerst verletzt. Er starb in der Nacht auf Donnerstag im UKH Salzburg.

Der Reisebus war gegen 18.30 Uhr von Eugendorf Richtung Henndorf unterwegs, während der 18-jährige Walser mit seinem Pkw in der Bushaltestelle Haging angehalten hatte. Unmittelbar vor dem Bus blinkte der junge Lenker und fuhr auf die Straße. Der 41-jährige Buslenker musste abbremsen und lenkte sein Gefährt zur Straßenmitte, um dem Pkw auszuweichen.

Der 18-Jährige fuhr jedoch nicht Richtung Henndorf weiter, sondern drehte in einem Zug um. Nun konnte der Buslenker eine Kollision nicht mehr verhindern und krachte gegen die Fahrerseite des Pkw. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto des 18-Jährigen auf die Gegenfahrbahn geschleudert und kam erst 30 Meter weiter in einer Wiese zum Stillstand.

Im Spital gestorben
Der Beifahrer des Pkw-Lenkers wurde schwer verletzt und nach notärztlicher Erstversorgung ins UKH Salzburg gebracht, wo er an den Folgen des Unfalls starb. Sein Zwillingsbruder wurde ebenfalls schwer verletzt, war jedoch ansprechbar und wurde ebenfalls ins UKH eingeliefert. Die Brüder wurden von den Freiwilligen Feuerwehren Eugendorf und Seekirchen geborgen, die mit fünf Fahrzeugen und 45 Mann ausgerückt waren. Das Rote Kreuz war mit vier Fahrzeugen, zwei Notärzten und zwei weiteren praktischen Ärzten an der Unfallstelle.

Ein beim Buslenker durchgeführter Alkomattest ergab einen Wert von 0,00 Promille, ebenso beim Autofahrer. Das Unfallwrack wurde geborgen, der Reisebus war zumindest soweit intakt, dass er von der Unfallstelle weggefahren werden konnte.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden