Sa, 18. November 2017

Helikopter im Einsatz

01.06.2010 14:34

Toter und zwei Schwerverletzte bei Unfällen mit Kränen

Zwei dramatische Arbeitsunfälle mit Kränen haben am Dienstag in Niederösterreich ein Todesopfer und zwei Schwerverletzte gefordert. In Vösendorf (Bezirk Mödling) waren zwei Arbeiter aus Deutschland im Alter von 39 und 45 Jahren gegen 11 Uhr mit Arbeiten an der Außenfassade eines Gebäudes beschäftigt. Dafür standen die Männer auf einer Teleskop-Bühne in etwa 7,5 Metern Höhe, so die Sicherheitsdirektion.

Der Arm der Bühne reichte über die Fahrbahn des Parkplatzes, wo ein 28-Jähriger einen Lkw lenkte. Der Lenker dürfte das Gerät übersehen haben und fuhr mit dem Aufbau der Fahrerkabine gegen den Teleskop-Arm. Dabei wurden die beiden Arbeiter von der Bühne auf den Boden geschleudert. Der 39-Jährige wurde schwer verletzt mit dem Notarztwagen in das Landesklinikum Mödling gebracht.

Der 45-Jährige wurde ebenfalls schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber ins AKH Wien geflogen. Dort erlag der Mann am Nachmittag seinen Verletzungen.

Drei Tonnen schweres Gerät stürzt auf Arbeiter
In Waidhofen an der Ybbs sollte am Vormittag auf einem Firmengelände ein Kran mit Hilfe eines Staplers auf einem Lkw montiert werden. Dabei stürzte das drei Tonnen schwere Gerät auf einen etwa 50-Jährigen, berichtete "144 - Notruf NÖ". Rettung, Notarztwagen und Feuerwehr wurden zum Einsatzort beordert. Der Mann hatte schwere Fußverletzungen erlitten, er wurde mit einem ÖAMTC-Notarzthubschrauber ins AKH Linz (Oberösterreich) geflogen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden