Di, 21. November 2017

Putzige „Manggei“

27.04.2010 09:45

Manfred & Fraufred sind die neuen Stars auf Facebook

Das sind wohl die süßesten Maskottchen, die eine Region in Salzburg jemals gehabt hat! Am Fuße des Hochkönigs lebt Murmeltier Manfred mit seiner Fraufred. Ziehmutter Heidi Radacher (im Bild) wartet sehnsüchtig auf Nachwuchs, doch bis jetzt rührt sich nichts. Dafür sind die pfeifenden "Manggei" auf Facebook schwer vertreten.

Kaum aus dem Winterschlaf erwacht, hat Murmeltier Manfred nicht nur gleich ein paar Karotten schnabuliert, sondern im Internet für Furore gesorgt. In der virtuellen Plattform Facebook hat Manfred seit drei Tagen eine eigene Seite, in nur kürzester Zeit sammelte das Murmeltier fast 50 Freunde.

Video ist der Renner
Das Video, in dem Manfred aus dem Winterschlaf erwacht und sich gleich mit einem Riesenhunger auf seine Lieblingsspeise stürzt, ist der Renner. "Manfred und Fraufred sind uns wirklich ans Herz gewachsen. Viele kommen nur zu uns, um die beiden zu besuchen!", weiß Heidi Radacher, Wirtin am Arthurhaus in Mühlbach.

Fraufred ziert sich ein wenig
Der Ausgangspunkt für die Gipfeltour auf den Hochkönig ist damit ein beliebtes Ziel für Kinder geworden. "Die beiden Murmeltiere leben in einem Gehege, könnten aber jederzeit in die Natur hinaus. Nur das wollen sie offenbar nicht", sagt Heidi. Das freie Leben überlassen sie lieber ihren Verwandten rund um das mächtige Hochkönigmassiv. "Fraufred ist ein wenig scheu und macht auf 'wildes' Murmeltier. Ich warte seit drei Jahren auf Nachwuchs. Es rührt sich nichts. Das ist eben so. Heutzutage lassen sich die Paare eben Zeit damit", lacht die Wirtin.

Doch der Ruhm der beiden pausbäckigen "Manggei" wird noch größer werden. Herbert Gschwendtner schreibt aktuell an einem Kinderbuch. Die Hauptrollen spielen Manfred und sein bester Freund Fil, ein kleiner Stoffbär.

Daten und Fakten

  • Murmeltiere gehören zu den Nagern. Es gibt 14 verschiedene Arten, in Salzburg kommt das Alpenmurmeltier vor.
  • "Manggei", wie sie bei uns genannt werden, ernähren sich hauptsächlich von Gräsern und Kräutern. Nur Manfred vom Arthurhaus genießt Karotten.
  • Murmeltiere leben in weit verzweigten unterirdischen Bauten meistens oberhalb der Baumgrenze. Sie halten Winterschlaf, der oft sechs bis sieben Monate dauert, und sie leben in Kolonien.
  • In Salzburg kommen die meisten "Manggei" entlang der Großglockner Hochalpenstraße, am Fuße des Hochkönigs und in der Nähe der Kapruner Stauseen vor.
  • Murmeltiere werden zirka zwölf bis 15 Jahre alt.
  • Der schrille Pfiff dient zur Warnung der anderen vor Feinden.

von Melanie Hutter, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden