Di, 21. November 2017

Firma ausgeräumt

25.04.2010 18:39

Gauner erbeuten Computer und flüchten mit Auto

Einbrecher haben einen Beutezug durch St. Pölten gestartet: Die Kriminellen machten sich ein gekipptes Fenster zu Nutze, um in eine Firma einzusteigen. "Dort wurden alle Räume durchsucht. Die Täter rafften Bürogeräte an sich und transportierten sie wahrscheinlich mit einem Auto ab", sagt ein Polizist. Die Ermittlungen laufen.

Den Tatort hatten die Kriminellen tagsüber ausgespäht. "Nachts rückten die Einbrecher dann an. Das geöffnete Fenster machte es den Tätern einfach, in die Firma einzusteigen", sagt ein Ermittler. Er appelliert: "Auch wenn es jetzt wärmer wird, sollen die Räume von außen komplett verschlossen sein, wenn sich niemand darin aufhält."

Für die geschädigte Firma kommen diese Warnungen leider zu spät. "Der Schaden ist enorm", heißt es.

An anderer Stelle ging es in der Landeshauptstadt ebenfalls zur Sache: In einem Lokal in der Wiener Straße kam es zu einer heftigen Rauferei. "Ein 50-Jähriger wurde dabei durch Faustschläge verletzt", berichtet ein Polizist.

von Gernot Buchegger, Kronen Zeitung
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden