Fr, 24. November 2017

878.000 € für Jobs

13.04.2010 16:26

Drei Vereine helfen bei der Integration in die Arbeitswelt

500 zusätzliche Stellen soll ein Beschäftigungspaket bringen, das die Landesregierung jetzt beschlossen hat. "Wir wollen in Zeiten der schwierigen Wirtschaftslage punktgenau die betroffenen Arbeitnehmer unterstützen", skizziert VP-Landesrätin Johanna Mikl-Leitner das Ziel. Geholfen wird von Schwechat bis Amstetten.

275.000 Euro fließen in den Verein "Arge Chance" - dabei helfen Spezialisten in den Bezirken Mödling sowie Schwechat schwer vermittelbaren Arbeitslosen und Jugendlichen bei der Wiedereingliederung in den Joballtag. Die Gruppe "Luna" kümmert sich im Bezirk Hollabrunn um neue Arbeitsplätze für Frauen. Dafür gibt es jetzt 133.000 Euro Förderung.

Impuls für 500 neue Arbeitsplätze erhofft
Das landesweit laufende Projekt "Mosaik" wird 2010 und 2011 mit 470.000 Euro bedacht werden. "Dort bemüht man sich schon lange insbesondere um die Integration von Personen mit psychischen und physischen Einschränkungen in das Wirtschaftsleben", erklärt Landesrätin Mikl-Leitner. Insgesamt soll die Finanzhilfe Impuls für 500 neue Arbeitsplätze sein.

von Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden