Di, 24. Oktober 2017

Glück im Unglück

07.04.2010 14:45

35-jährige Pkw-Lenkerin übersteht Kollision mit Zug

Ihre schützende Hand hat eine höhere Macht offenbar Mittwoch früh über eine junge Frau gehalten, die in Krems bei der Querung einer Eisenbahnkreuzung mit ihrem Pkw von einem Zug gerammt worden ist. Denn anstatt das Auto mehr oder weniger zu zermalmen, "schubste" das tonnenschwere Schienenfahrzeug das kleine Wägelchen einfach auf direktem Wege von den Gleisen, ohne größeres Unheil anzurichten.

Bei den Einsatzkräften der Feuerwehr hatte man bei der Alarmierung schon das Schlimmste befürchtet – denn (viel zu) oft werden Menschen bei Kollisionen zwischen Pkws und Zügen schwer verletzt oder gar getötet. Doch an der Unfallstelle, einem unbeschrankten Bahnübergang, angekommen, konnten die Florianis rasch Entwarnung geben – die 35-jährige Pkw-Insassin war unverletzt geblieben und hatte sich inzwischen sogar selbst befreien können.

Bilder von der Unfallstelle gibt's über den Link in der Infobox!

Pkw-Lenkerin hatte Riesenglück
Ihr Glück hatte darin bestanden, dass der Zug das Auto lediglich im Heckbereich erwischte und anschließend schlichtweg von den Gleisen "schubste". Daher blieb es der Frau erspart, über den ganzen Bremsweg des Zuges hinweg von diesem mitgeschleift oder gar zermalmt zu werden. Nach Absprache mit der ÖBB-Einsatzleitung, wurde das Fahrzeug schließlich von den Kräften der Feuerwehr Krems vom Gleisbett gezogen und gesichert abgestellt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).