Di, 21. November 2017

Bei Kontrolle in Zug

26.02.2010 11:08

Entflohener Häftling mit Werkzeug für Einbrüche gefasst

Der Polizei von Spielfeld (Steiermark) ist Donnerstagnachmittag ein flüchtiger Häftling ins Netz gegangen, der nach einem Freigang nicht in die Justizanstalt Hirtenberg (Bezirk Baden) zurückgekehrt war. Bei der Kontrolle eines Zuges, der von Wien in Richtung Graz unterwegs war, fiel den Beamten der gefälschte Ausweis des 35-Jährigen auf. In seinem Gepäck wurde außerdem Einbruchswerkzeug gefunden.

Die Streife der Polizei Spielfeld bemerkte bei der Kontrolle, dass irgendetwas faul an dem Ausweis des Polen war. Die Überprüfung des vorbestraften Mannes ergab, dass er seit einem Hafturlaub im Oktober vergangenen Jahres nicht mehr ins Gefängnis zurückgekehrt war – der 35-jährige Pole wurde daraufhin in die Justizanstalt Graz-Jakomini überstellt.

Mit Dietrichen und "Polenschlüssel" unterwegs
Im Gepäck des Verdächtigen fanden die Polizisten "gängige Einbruchswerkzeuge" berichtete ein Beamter der Polizeiinspektion Spielfeld am Freitagvormittag im Gespräch mit noe.krone.at. Darunter befand sich neben mehreren Dietrichen auch ein sogenannter "Polenschlüssel" – ein Werkzeug zum Abdrehen von Haustüren.

Polizei hofft nun, Einbrüche aufzuklären
Die Ermittlungen der Polizei sind zurzeit in vollem Gange, so der Polizist. Die sichergestellten Gegenstände werden nun untersucht und mit den Spuren ungeklärter Einbrüche verglichen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden