Mo, 11. Dezember 2017

A2 wird ausgebaut

10.02.2010 11:30

Ab 2012 vier Spuren zwischen Baden und Kottingbrunn

Auf der Südautobahn zwischen Baden und Kottingbrunn soll man in Zukunft schneller vorankommen. Dort wird die A2 in den nächsten zwei Jahren um 55 Millionen Euro vierspurig (pro Richtung) ausgebaut. Erste Arbeiten beginnen noch heuer. Außerdem erhält Bad Vöslau einen Autobahnanschluss.

Stattliche 55 Millionen Euro werden in den vierspurigen Ausbau der Südautobahn investiert, wie die Asfinag am Mittwoch mitteilte. Die Vorarbeiten beginnen noch dieses Jahr. Der gesamte Ausbau soll 2012 abgeschlossen werden. Zwischen Wien und Baden verläuft die A2 bereits vierspurig.

Weniger Schwerverkehr durch Autobahnanschluss
Im Zuge der Arbeiten erhält auch Bad Vöslau eine Autobahnanbindung. Die neue Anschlussstelle ist ein Gemeinschaftsprojekt der Asfinag, des Landes Niederösterreich und der Stadtgemeinde Bad Vöslau. "Die seitens der Asfinag finanzierten rund 5,9 Millionen Euro fließen damit in ein Projekt, das neben der verbesserten Industriezufahrt vor allem eine Entlastung der anrainenden Gemeinden vom Schwerverkehr bringen wird", freut sich Asfinag-Geschäftsführer Gernot Brandtner.

Zusätzlich wird - bereits bis Ende August - der Straßenbelag zwischen Kottingbrunn und Leobersdorf generalsaniert.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden