Di, 17. Oktober 2017

Ab Sonntag in Betrieb

29.01.2010 13:12

A5 und S1 fertig – ein „stolzer Tag“ für das Weinviertel

Die Teilstücke der Nordautobahn (A5) von Eibesbrunn bis Schrick und der S1 West (Korneuburg-Eibesbrunn) sind am Freitagvormittag eröffnet worden. Damit ist das Straßenprojekt "Ypsilon" abgeschlossen, das "zeitweise die größte Baustelle Mittelösterreichs" gewesen sei, betonte Wilfried Rammler, Geschäftsführer der Hochtief PPP Solutions GmbH. Für das Weinviertel soll damit verkehrstechnisch eine "neue Zeitrechnung" anbrechen.

Sowohl das erste Teilstück der A5 als auch die S1 West sind jeweils zweispurig pro Fahrtrichtung und mit Pannenstreifen ausgestattet. Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit beträgt 130 km/h, in den Tunnelbereichen der S1 West sind es 100 km/h.

Verlängerung der A5 nach Tschechien bis 2014
Mit der weiteren Ertüchtigung des hochrangigen Straßennetzes sei ein "stolzer Tag" erreicht, freute sich Landeshauptmann Erwin Pröll (VP). Die Region Weinviertel werde damit auch weiter an Standortqualität gewinnen. Die noch offenen 35 Kilometer der A5 bis zur Staatsgrenze mit Tschechien in Drasenhofen sollen bis 2014 verwirklicht werden, bekräftigte Alois Schedl von der Asfinag. Der Lkw-Verkehr werde aus den Ortschaften verschwinden, die Verkehrssicherheit steigen und es nicht zuletzt zu einer Zeitersparnis für die Benützer der neuen Verbindung kommen.

Bei "Ypsilon" handelt es sich um das erste hochrangige PPP-Projekt (Public Private Partnership) – also einer Zusammenarbeit von öffentlicher Hand und Privatwirtschaft. Es umfasst den südlichen Teil der A5, die S1 West, die Wiener Außenring Schnellstraße von Eibesbrunn nach Korneuburg, die S1 Ost, die Wiener Außenring Schnellstraße von Süßenbrunn nach Eibesbrunn sowie die S2 Nordrand Schnellstraße und die Umfahrung Süßenbrunn. Die private Firma Bonaventura war bis jetzt für die Planung, Finanzierung und Errichtung der 51 Kilometer langen Strecke verantwortlich und wird bis 2039 auch von dieser betrieben. Danach geht sie in das Eigentum der Asfinag über.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden