So, 17. Dezember 2017

Porno statt Reklame

16.01.2010 14:48

Hacker bringen Verkehr in Moskau zum Erliegen

Ungläubig geschaut haben russische Autofahrer, als sie am Donnerstagabend auf einer der meistbefahrenen Straßen Moskaus Zeuge eines expliziten Liebesspiels wurden: Hacker hatten sich einen Scherz erlaubt und eine meterhohe Videoleinwand manipuliert. Statt der sonst üblichen Werbung gab es einen zweiminütigen Pornoclip zu bestaunen, wie die Nachrichtenagentur AP am Samstag berichtete.

Nichts ging mehr, als die Werbung auf der 54 Quadratmeter großen Leinwand plötzlich gegen das eindeutige Video ausgetauscht wurde. Während viele Autofahrer anhielten, um das Geschehen mit ihren Handykameras zu dokumentieren, zeigten sich andere von der expliziten Darstellung schockiert: "Ich war so schockiert, dass ich nicht einmal ein Foto oder ein Video davon machen konnte", schilderte Augenzeugin Alyona Prokulatova.

Billboard-Besitzer Viktor Laptew zufolge zeichneten Hacker für die unfreiwillige Videoeinblendung verantwortlich. Die unbekannten Täter dürften entweder aus "Spaß am Rowdytum gehandelt haben oder von einer konkurrierenden Firma gewesen" sein, sagte er "RIA News". Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden