Mo, 11. Dezember 2017

Streit um Posten

13.01.2010 16:48

"Rebellen" drohen in Maria Enzersdorf mit VP-Spaltung

Auf Sturm stehen die Zeichen bei der VP in Maria Enzersdorf im Bezirk Mödling. Zwei Monate vor der Gemeinderatswahl ist die Fraktion von Bürgermeisterin Traude Obner in zwei Lager gespalten. Weil die Ortschefin neuerlich als Spitzenkandidatin antritt, drohen die parteiinternen Rebellen jetzt mit einer eigenen Liste.

Offen entzündet hatte sich der schwelende Konflikt am Gemeindebudget. Der Wirtschaftsflügel der VP erteilte, wie berichtet, dem Finanzplan Obners eine klare Absage. Bereits zuvor hatten die Rebellen um Peter Schinner immer wieder auf einen neuen Spitzenkandidaten für die Gemeinderatswahl gedrängt.

Ortschefin nun in der Offensive
Jetzt ging die Ortschefin aber in die Offensive indem sie erklärte: "Ich werde die Wahlliste der VP anführen." Mit dieser Ankündigung überrumpelte die 70-Jährige alle internen Gegner. Auch Schinner: "Es gibt dafür keine Parteibeschlüsse." Der Unternehmer (37) will noch diese Woche entscheiden, ob er und seine Mitstreiter am 14. März mit einer eigenen Liste antreten.

Überraschung auch in Wiener Neudorf
Für Überraschungen sorgt indes die VP im Nachbarort Wiener Neudorf: Dort wird Herbert Janschka, Ex-Ortschef und Mitbegründer der Bürgerliste Umweltforum, die Schwarzen als unabhängiger Kandidat in die Wahl führen.

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden