Di, 21. November 2017

Strand statt Schnee

16.12.2009 11:50

Weihnachten unter Palmen immer beliebter

Die Oberösterreicher flüchten zum Weihnachtsfest vor eisigem Winter in den sonnigen Süden. Wer nicht auf Skifahren bei Minusgraden steht oder sowieso schon immer ein Weihnachtsmuffel war, der feiert heuer das Fest der Liebe unter Palmen. Vor allem Familien mit Kindern schlagen bei den Top-Angeboten für All-inclusive-Reisen gerne zu.

Paare träumen hingegen eher von Silvester in einer Großstadt. "Ägypten ist noch immer der absolute Renner. Besonders für Familien mit Kindern ist dieses Ziel ideal. Denn der Flug ist nicht zu lang für die Kleinen, insgesamt ist der All-inclusive-Urlaub recht billig und weil der Preis alles beinhaltet, können die Kosten nicht explodieren", erklärt Christa Steinmaurer von TUI Gmunden.

Beliebte Ziele sind in den Weihnachtsferien aber auch die Kanaren, die Dominikanische Republik, Thailand und Mexico.

Ab in den Süden
Doch nicht jeder feiert den Heiligen Abend gern unter Palmen. Viele Landsleute gönnen sich lieber ein spannendes Silvester in einer Großstadt.

Berlin und London sind in Europa die Neujahrs-Party-Hochburgen, doch "am beliebtesten sind Rom und Barcelona, weil es da auch im Winter angenehm warm ist", berichtet Ute Grubmayr von Consul Reisen in Wels.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden