Sa, 18. November 2017

Kurz zuvor geknackt

25.11.2009 18:33

Autodiebe ergreifen vor Polizeikontrolle die Flucht

Den richtigen Riecher haben Polizisten bei einer nächtlichen Streife durch Guntramsdorf bewiesen: Als sie routinemäßig einen Wagen anhalten wollten, legte dessen Lenker eine Vollbremsung hin. Der Unbekannte und sein Beifahrer sprangen dann aus dem Pkw und liefen Hals über Kopf davon – sie hatten den Ford zuvor in Traiskirchen gestohlen!

Eigentlich wollten die Beamten auf ihrer Patrouille Dämmerungseinbrecher abschrecken. Kurz vor 21 Uhr näherte sich ein Auto dem Standort der Streife in der Mödlinger Straße. Ein Polizist: "Wir gaben Haltezeichen, plötzlich stoppte der Wagen 50 Meter vor uns mit quietschenden Reifen."

Die Türen wurden aufgerissen, zwei Männer sprangen aus dem Pkw und flüchteten ins angrenzende Dickicht. Eine Überprüfung ergab, dass der Ford Galaxy unmittelbar zuvor im benachbarten Traiskirchen gestohlen worden war. "Der Besitzer hatte den Diebstahl noch gar nicht bemerkt", sagt ein Ermittler.

Die beiden Verdächtigen konnten trotz sofortiger Großfahndung entkommen.

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden