Mo, 18. Dezember 2017

Was darf der Nikolo?

17.11.2009 08:31

Jungschar startet zweite Schule für Hobby-Heilige

"Keine Angst vorm Nikolaus!" Das ist oberstes Gebot bei der "Bischof-Schule" der Katholischen Jungschar. Schon zum zweiten Mal trafen sich viele Hobby-Heilige und Anfänger. In ihren Gabensäcken brachten sie Geschichten und Weisheiten mit. Rekord: Eine Nikolaus-Dame bringt seit 36 Jahren Freude in die Familien.

"Vom Gaisberg komm ich her", sagt Anneliese Baal (links im Bild) mit andächtiger Stimme. Mit 14 Jahren hat sie begonnen, auch Mutter und Großmutter trugen den Nikolaus-Umhang. Als goldenes Buch hat sich das Familienalbum bewährt. Ein Erbstück. Und wenn Anneliese Baal die Familien besucht, baut sie als erstes Vertrauen auf.

Schwerer Gabensack
"Ich tadle die Kinder nicht", erzählt sie. Ganz im Gegenteil: "Ich sage ihnen, wie stark sie sind." Motto: Ermutigen, statt Fehler auflisten. Der Nikolaus soll Freude bringen, nicht nur in Form von Geschenken. Baal: "Ich bin oft bestürzt, wie schwer mein Gabensack wird."

Überläufer vom Krampus
An die 20 Nikoläuse trafen sich bei der Katholischen Jungschar wieder zum Gedankenaustausch. Wie sie auftreten? "Ganz natürlich", sagt Leopold Stelzer, seit 15 Jahren Nikolaus in Hallein. Der Umhang ist ein Geschenk der Pfarre, Mitra und Bart hat er selbst gebastelt. Und auch böse Gestalten laufen ins Lager der bärtigen Kinder-Freunde über: "Ich war früher Krampus", erzählt ein Neuling. Sein Banknachbar hat bis jetzt den Nikolaus nur chauffiert und will selbst professionell werden.

"Der Nikolaus ist kein Erziehungs-Helfer", betont Wolfgang Hammerschmid-Rücker (rechts im Bild) von der Jungschar. Und er erzählt immer wieder gern die Geschichten und Legenden über den Bischof von Myra, der in einem kleinen Ort in der Türkei wirkte. Ein großer Helfer – einmal rettete er sogar drei arme Mädchen und warf vorm Vater verborgene Goldklumpen durch den Kamin...

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden