So, 21. Jänner 2018

Der Teufel ist schuld

16.11.2009 10:51

Heavy-Metal-Mönch aus Italien singt nicht mehr

Italiens skurrilster Heavy-Metal-Star will nicht mehr: Der 63-jährige Cesare Bonizzi, von Beruf Kapuzinermönch und gleichzeitig Sänger der Band „Fratello Metallo“ (zu deutsch: Metal Bruder), hängt das Mikrofon endgültig an den Nagel. Schuld daran ist der Teufel...

Als er vor 15 Jahren ein Konzert von Metallica besuchte, verliebte sich Cesare Bonizzi in Heavy Metal. Er gründete eine eigene Band und erlangte Berühmtheit über die italienischen Staatsgrenzen hinaus. Doch jetzt soll Schluss sein. In einem Internet-Video (den Clip startest du mit einem Klick auf das Bild oben!) erklärt Bruder Cesare die Gründe für seinen Ausstieg aus dem Musikgeschäft.

„Teufel hat mich zu Berühmtheit gemacht“
„Der Teufel hat mich bekannter gemacht, als ich eigentlich wollte. Wegen ihm wäre es beinahe zum Bruch mit meinen Bandkollegen gekommen. Er hat mich zu einer Berühmtheit gemacht, die ich nie sein wollte“, sagt der 63-Jährige mit dem langen weißen Bart.

Auftritte in brauner Kleidung und Sandalen gehören der Vergangenheit an, Bruder Cesare will sich nur noch um die Sorgen der Menschen kümmern. Um dies zu unterstreichen und einen neuen Lebensabschnitt einzuläuten, ließ er sich auch seine Mähne abrasieren (siehe Video!).

Trotz allem glaubt der Kapuzinermönch immer noch, dass Heavy Metal ein Botschafter von Frieden und Liebe ist. „Metal ist ein Bruder“, ist der 63-jährige Italiener überzeugt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden