Sa, 26. Mai 2018

Das neue Kanzler-Video

14.05.2018 09:02

Rück- und Ausblick auf dem Ballhausplatz

Vor einem Jahr hat Sebastian Kurz die ÖVP nach dem Rücktritt von Reinhold Mitterlehner übernommen. Seither hat Kurz die Volkspartei umgefärbt, sie zum Sieg bei vorgezogenen Nationalratswahlen geführt und ist ins Kanzleramt eingezogen. Nun lässt der 31-Jährige in einem Video das Jahr Revue passieren und liefert einen Ausblick auf die nächste Zeit.

Kurz bezeichnet es auf Facebook als „wunderschöne Aufgabe und große Verantwortung“, als Bundeskanzler zu arbeiten. Gemeinsam mit Koalitionspartner Heinz-Christian Strache und dessen FPÖ will er „für echte Veränderung im Land sorgen“.

„Bringen gerade große Reformen auf den Weg“
Kurz bedankt sich bei jenen, „die unsere Bewegung tragen“ und ihm bei der Wahl ihr Vertrauen schenkten. Die größte Hoffnung der Menschen bestehe seiner Meinung nach darin, dass die Regierung das, was sie versprochen hat, auch wirklich umsetzt. „Und genau daran arbeiten wir jeden Tag“, so der Kanzler.

Nach dem Rückblick, gibt es im Video einen Ausblick auf kommende Schritte. „Wir sind gerade dabei, große Reformen wie die Zusammenlegung der Sozialversicherungsträger oder ein neues Mindestsicherungsmodell auf den Weg zu bringen“, zeigt sich Kurz von seinen Plänen überzeugt.

„Davon lassen wir uns nicht abbringen“
Von Kritikern will sich der 31-Jährige nicht einschüchtern lassen. „Einige der Reformen, die wir uns vorgenommen haben, werden viel Gegenwind auslösen“, ist er sich bewusst. Doch für ihn sei klar, dass man das, was im Wahlkampf versprochen wurde, einhalten werde. „Davon lassen wir uns nicht abbringen.“

Kurz will „unser Land nach vorne bringen“ - „und zwar nicht für einige wenige, sondern für uns alle. Die Veränderung hat begonnen“, so der Kanzler.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden