Fr, 25. Mai 2018

Peinlicher Fauxpas!

09.05.2018 18:50

Wien: Lehrer beendet Matura um eine Stunde zu früh

Zu einem peinlichen Zwischenfall während der Mathematik-Zentralmatura ist es am Mittwoch an einer Wiener Schule gekommen. Ein Pädagoge hatte es offenbar sehr eilig und sammelte die Reifeprüfung um eine Stunde zu früh ein. Dies teilte das Bildungsministerium mit. Auch in Graz kam es zu einer kuriosen Situation mit einem Maturanten.

Der betroffene Lehrer sammelte die Klausur statt nach 4,5 bereits nach 3,5 Stunden ein. Nach einigen Unsicherheiten wurde die Klasse nach einer halben Stunden zur Fortsetzung der Prüfung zurückgeholt. Allerdings machte ein Schüler davon keinen Gebrauch - ob es aussichtslos war oder er schon fertig war, ist nicht bekannt.

Graz: Schüler beim Schummeln mit Smartphone erwischt
Nicht fortsetzen durfte die Matura am Mittwoch hingegen ein Schüler in Graz, der ein Smartphone in die Klasse geschmuggelt hatte und von dort seinem Nachhilfelehrer die Aufgaben per Foto übermittelte. Dieser hatte sogar Antworten übermittelt, bevor die Schummelei aufflog.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden