Di, 22. Mai 2018

Ventana Kapfenberg

08.05.2018 11:54

Nach drei Pleiten wird Firma verkauft

Dreimal ging die Ventana Kapfenberg GmbH, ehemals Obersteirischer OST.Feinguss, bereits insolvent. Nun steht das Unternehmen inklusive der Grundstücke, Gebäude und der gesamten Maschinen- und Büroausstattung zum Verkauf. Bis 30. Juni (12 Uhr) können beim Auktionshaus Karner & Deckow Angebote eingereicht werden.

Das Kapfenberger Unternehmen war bereits 2011 und 2016 zahlungsunfähig gewesen, 2017 schließlich zum dritten Mal. Zuletzt waren 54 Mitarbeiter beschäfigt. Nun sucht das Auktionshaus nach einem Nachfolger für die Führung des Betriebs.

Bei der Metallgussfirma handelt es sich um die einzige Feingießerei Österreichs, in der alle Arten vergießbarer Stahl- und Aluminiumwerkstoffe verarbeitet werden. Hergestellt werden Präzisionsprodukte unter anderem für die Fahrzeugtechnik, Luftfahrttechnik, Medizintechnik, Elektroindustrie und Kernkraftwerkstechnik.

Hier gibt es mehr Informationen zum Verkauf.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden