Do, 24. Mai 2018

Fünf Menschen verletzt

23.04.2018 12:42

Frontalcrash in Salzburg: Verursacher rast davon

Ein rücksichtsloser Autofahrer hat am Sonntag in Salzburg einen schweren Verkehrsunfall mit fünf Verletzten ausgelöst und danach Fahrerflucht begangen. Der Lenker des Audi A4 mit deutschem Kennzeichen überholte den Pkw einer türkischen Familie. Bei dem Manöver musste ein entgegenkommender Autofahrer aus Bad Ischl dem Audi ausweichen. Er krachte in den Wagen der Familie.

Zu dem Frontalzusammenstoß kam es kurz vor 19 Uhr auf der Pass-Gschütt-Straße (B166) in Abtenau (Bezirk Hallein). Dem bisher unbekannten Audi-Fahrer, der in Richtung Annaberg fuhr, passierte nichts. Er fuhr laut Polizei „mit unverminderter Geschwindigkeit“ davon. Der Lenker des Wagens aus Oberösterreich wurde durch die riskante Fahrweise des Audi-Lenkers zu einem Ausweichmanöver auf die Gegenfahrbahn gezwungen, auf der sich das Auto der Türken befand.

Rettungshubschrauber im Einsatz
Die beiden Fahrzeuge kollidierten, wobei der 50-jährige türkische Lenker schwer verletzt wurde. Ein Rettungshubschrauber flog ihn ins Landeskrankenhaus Salzburg. Eine 49-jährige Insassin und ein 24-jähriger Beifahrer im Wagen der Türken erlitten leichte Verletzungen. Im Auto der Bad Ischler wurden der 42-jährige Lenker und seine 32-jährige Beifahrerin ebenfalls leicht verletzt. Das Rote Kreuz brachte alle Leichtverletzten ins Salzburger Unfallkrankenhaus beziehungsweise ins Krankenhaus Bad Ischl.

Wegen des Unfalls blieb die B166 eineinhalb Stunden lang gesperrt. Die Feuerwehr Abtenau stand mit 42 Mitgliedern und das Rote Kreuz mit elf Helfern im Einsatz.

Die Polizei ersucht um Hinweise zu dem Lenker des dunkelblauen Audi unter der Telefonnummer 059133/5101.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden