Fr, 20. April 2018

„Horror-Hans“ gesucht

04.04.2018 15:39

Wärter sah sich Foto von Flüchtigem an - angeklagt

Also manchmal fragt man sich echt! Ein gefährlicher Häftling ist flüchtig, ein engagierter Justizwachebeamter schaut im internen System nach, wie der jetzt aktuell aussieht - um ihn im Bedarfsfall zu erkennen und die Polizei zu rufen. Doch genau das brachte ihn nun auf die Anklagebank in Wien.

Es geht um das Foto von „Horror-Hans“: Der gefährliche Geisteskranke war im Juni 2016 in Niederösterreich geflüchtet. Der Justizwachebeamte (27) hatte sich daraufhin in der internen Datenbank des Arbeitgebers sein Foto angeschaut - für die Staatsanwaltschaft ein Amtsmissbrauch!

Er sei ständig „öffentlich“ unterwegs, sagt der 27-Jährige jetzt: „Wenn ich ihn gesehen hätte, hätte ich die Polizei verständigt. Ich habe schon öfters Ex-Insassen gesehen.“

„Beamter, der über Tellerrand schaut“
Der Schöffensenat fällt rasch einen Freispruch: „Es gibt wenig, was man an dieser Verantwortung nicht glauben kann“, sagt Richter Thomas Kreuter: Justizwachebeamte würden die Verantwortung für alle tragen, die man verwahren müsse. Und wäre der Flüchtige mit der Hilfe des Beamten geschnappt worden, hätte dieser wohl kaum ein solches Verfahren bekommen - sondern wäre „zum Aushängeschild eines Beamten geworden, der über den Tellerrand schaut“.

Und kaum zu glauben: Am Freitag muss sich ein weiterer Justizwachebeamter wegen der gleichen Bild-Abfrage verantworten.

Silvia Schober, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden