So, 19. November 2017

Keine Frühpension?

25.10.2009 12:06

Burgstallers Ideen für ausgebrannte Pädagogen

Lehrer, die wegen Überarbeitung in Frühpension gehen, sollen stattdessen für andere Tätigkeiten an der Schule eingesetzt werden dürfen. Das fordert Landeshauptfrau Gabi Burgstaller.

„Der Rechnungshof beklagt ja immer, dass ein Drittel der Lehrer in Salzburg in Frühpension gehen, weil sie die Arbeit in den Klassenzimmern nicht mehr schaffen“, so Burgstaller. Für die Landeshauptfrau kann das aber nicht die einzige Lösung sein: Sie fordert dass, das Dienstrecht dementsprechend geändert wird, dass Lehrern, die den Unterricht nicht mehr schaffen, Alternativen zur Verfügung haben.

Ausgebrannte Lehrer als Adminstratoren
Burgstaller hat auch bereits einige Einsatzfelder für Lehrer, die ausgebrannt sind, parat: „Wir haben in den Pflichtschulen zum Beispiel keine Administratoren“, argumentiert Burgstaller. Sie könnte sich Lehrer statt in Frühpension aber auch als Nachmittagsbetreuung und Nachhilfe vorstellen.

Die Salzburger Lehrergewerkschaft ist prinzipiell nicht gegen Burgstallers Vorschlag. Sie will aber zuerst die Vor- und Nachtteile genau durchleuchten. Eines ist für Personalvertreter Sigi Gierzinger aber bereits klar. „Die Nachmittagsbetreuung kann durchaus anstrengender sein, als etwa eine Deutschstunde“. Den Wunsch älterer Lehrer eine Nachmittagsbetreuung statt einer Schulstunde zu machen habe er noch nie gehört, so Gierzinger.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden