Di, 24. April 2018

Musik und Partys

22.03.2018 06:27

Skigebiete geben zu Ostern nochmal Vollgas

Der frühe Ostertermin und Schneemassen auf den Bergen garantieren ein starkes Finale einer schon bisher tollen Wintersaison. Musik und Partys sollen Skifans noch einmal mobilisieren.

Ostern denken „Flachländer“ oft schon ans Radfahren – doch heuer scheint die Winterstimmung noch nicht verflogen zu sein. Den Skigebieten kommt entgegen, dass schon am 1. April Ostersonntag ist (frühestmöglich wäre der 22. März, spätestmöglich der 25. April). In Ischgl tritt am Ostersonntag der deutsche Chartstürmer Max Giesinger auf. Rund 20.000 Fans werden auf der Idalpe erwartet. Wie immer ist der Eintritt mit einer gültigen Skikarte frei. Das Saisonfinale am 1. Mai krönt dann Schlagerkönigin Helene Fischer.

New-Orleans-Stimmung und Kultrennen
Auch am Arlberg sind die Wochen bis zum Saisonfinale (21. April) mit Veranstaltungen gespickt. Wilma Himmelfreundpointner von TVB verweist auf „New Orleans meets Snow“ (6. bis 8. April) und das Kultrennen „Weißer Rausch“ (21. April), bei dem 555 Wintersportler aus aller Welt antreten. Warum so viel Aufwand am Ende der Saison? „Wenn im Tal schon der Frühling blüht, muss man in Erinnerung rufen, dass am Berg noch beste Schneeverhältnisse herrschen. Das gelingt mit Veranstaltungen bestens“, erklärt Himmelfreundpointner.

Im Pitztal laden mehrere Bands am Ostermontag zum 26. Schneefest. In Sölden setzt man beim „Electric Mountain Festival“ (5. und 6. April) auf einen Mix aus Skifahren, bekannten DJ’s und Partys. Auch das große Finale der DJ Ötzi Gipfeltour wird in Sölden gefeiert (27. März, Giggijoch). Auf Snowboarder ist man im Kaunertal spezialisiert, beim „Spring Classic“ (ab 7. April) verwandelt sich der Snowpark auf fast 3000 Metern Höhe in eine Partyzone. In Mayrhofen steht fast eine ganze Woche (9 bis 14. April) im Zeichen des verrückten Musikfestivals „Snowbombing“. Rund 6000 junge Briten verbreiten eine turbulente Atmosphäre

Staus und mehr Zugangebote
Die Osterzeit bringt auch den Verkehr enorm in Schwung. In Österreich und elf deutschen Bundesländern starten am Wochenende die Ferien. Der ARBÖ sieht den Samstag daher „als Stautag schlechthin“. In Tirol dürften bekannte Routen wie die A12 (vor der Staatsgrenze, bei der Ausfahrt Wiesing), die Arlbergstraße oder der Fernpass betroffen sein. Schon heute (ab 5 Uhr) wird die Lkw-Blockabfertigung bei Kufstein aktiviert.

Die ÖBB bieten zwischen dem morgigen Freitag und Ostermontag 13 zusätzliche Züge mit insgesamt rund 15.000 Sitzplätzen an. Darunter sind mehrere Verbindungen auf der Strecke Wien-Innsbruck und retour. Alle Details sind zu finden unter www.oebb.at

Andreas Moser
Andreas Moser

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden