Mo, 28. Mai 2018

„Vereinzelte Funde“

01.03.2018 13:23

Schimmelpilz-Befall: Rückruf für Casali-Schokoeier

Der heimische Süßwarenhersteller Manner hat einen Rückruf für sein Oster-Produkt „Casali Schokoeier mit Bananencreme gefüllt“ gestartet. Betroffen sind mehrere Chargen mit Mindesthaltbarkeitsdatum Juli 2018. Wegen „vereinzelter Funde von Schimmelpilzbefall“ könne eine Gesundheitsbeeinträchtigung nicht ausgeschlossen werden, vom Verzehr wurde abgeraten.

Betroffen sind „Casali Schokoeier mit Bananencreme gefüllt“, sechs Eier im Kunststoff-Säckchen mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 07.2018 (sämtliche Chargennummern), sowie „Casali Schokoeier mit Bananencreme gefüllt“, 80 Eier in der Dose, Mindesthaltbarkeitsdatum 07.2018, Chargennummer L51177349, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Produkte mit anderem Mindesthaltbarkeitsdatum bzw. anderer Chargennummer seien nicht betroffen. Alle anderen Erzeugnisse aus dem Casali-Ostersortiment könnten bedenkenlos konsumiert werden.

Konsumenten erhalten Ersatz
Konsumenten können ein betroffenes Produkt auf dem Postweg (Josef Manner & Comp. AG Konsumentenservice, Wilhelminenstraße 6, 1171 Wien, mit Angabe der Absenderadresse) retournieren. Sie erhalten - auch ohne Kaufbeleg - ein Ersatzprodukt.

Bei Fragen stehe das Konsumentenservice-Team unter der Telefonnummer 01/48822-3666 oder per E-Mail an team@manner.com zur Verfügung.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden