Do, 19. Oktober 2017

"Krone"-Umfrage

07.10.2009 18:31

Übervolle Züge sind das größte Ärgernis der Bahnkunden

Am meisten ärgern auch die treuesten Bahnkunden übervolle Züge, Verspätungen und das Kaputtsparen der Nebenbahnen zugunsten der Postbusverbindungen – das zeigt eine „Krone“-Umfrage am Linzer Hauptbahnhof. Gleichzeitig loben viele das heimische Angebot. Doch hier droht, wie berichtet, ein neuer Kahlschlag.

„Streicheleinheiten“ für den oberösterreichischen Personenverkehr, harte Kritik an der Wiener Zentraldirektion – so beurteilt Robert Mayr vom Verein Fahrgast den neuen ÖBB-Fahrplan, der am 13. Dezember in Kraft treten soll. Mayr führt drei Problembereiche an: 

  • Die IC-Verbindung Linz-Graz soll, wie berichtet, gekappt werden. Mayr: „Die ÖBB bringen täglich nur 80 Fahrgäste zusammen, gleichzeitig fahren pro Tag 22.000 Pkw durch den Bosrucktunnel. Also lügen die ÖBB oder sie sind unfähig.“
  • Als „Wahnsinn“, bezeichnet Experte Mayr, dass die Donauuferbahn zwischen Sarmingstein und Spitz (NÖ) eingestellt wurde: „In der  Schweiz wäre diese Strecke ein Tourismusmagnet erster Klasse.“ Am Sonntag fuhr der letzte Zug.
  • Die Westbahn wird vierspurig ausgebaut, doch in Neukirchen bei Lambach wird die Anbindung an die „Haager Lies“-Lokalbahn mit 31. Dezember aufgegeben. Eine Nebenbahn stirbt.

Ein Blick in die Statistik: Landesweit befördern die ÖBB im Regionalverkehr 17 Millionen Personen, der Postbus aber 35 Millionen.

von Christoph Gantner, "Oberösterreich Krone"
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).