Do, 14. Dezember 2017

Turnier in Bangkok

03.10.2009 12:47

Melzer scheitert im Halbfinale an Gilles Simon

Jürgen Melzer hat sich am Samstag im Halbfinale des Tennis-Hartplatz-Turniers in Bangkok geschlagen geben müssen. Der als Nummer sechs gesetzte Weinviertler scheiterte am Franzosen Gilles Simon, der Nummer zwei des Turniers, nach 1:49 Stunden knapp mit 4:6, 6:7(3).

Melzer verlor den Kampf um sein achtes ATP-Finale vor allem aufgrund der Aufschlagstärke seines 24-jährigen Kontrahenten, der erstmals seit Oktober 2008 in einem Endspiel steht. Der Weltranglisten-Zehnte Simon holte sich 72 Prozent der Punkte bei eigenem Service, servierte acht Asse und wehrte drei von vier Breakbällen ab.

Das bis Samstag einzige Match gegen Simon hatte Melzer vor drei Jahren im Achtelfinale des Sandplatzturniers in Bukarest mit 3:6 ,6:3 und 6:4 gewonnen. In der Folge war Melzer in Rumänien zu seinem bisher einzigen ATP-Titel gekommen.

Tokio und Shanghai nächste Stationen
Der Deutsch-Wagramer hat mit der Pleite gegen Simon auch sein zehntes Duell im Jahr 2009 gegen einen Top-10-Spieler verloren. In seiner Karriere hat er bisher in 41 Vergleichen mit Top-10-Akteuren nur fünfmal gewonnen.

Für Melzer geht es nun mit den Turnieren in Tokio (ab Montag) und Shanghai (ab 11. Oktober) weiter.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden