So, 22. April 2018

Schon 3700 Euro/m2

07.02.2018 16:15

Kaufpreise für Wohnungen in Tirol wieder gestiegen

Rund 3000 Euro muss der Österreicher im Schnitt aktuell für Wohnungseigentum auf den Tisch blättern. In Tirol reicht diese Summer nicht aus: Da sind es satte 3700 Euro.

Die aktuelle Studie von immowelt.at hat es wieder in sich: Sie besagt, dass sich die Preise für im Internet inserierte Kaufimmobilien im Vorjahr in allen Bundesländern verteuert haben. An der Spitze liegt Wien. In der Bundeshauptstadt muss man im Schnitt 3870 Euro pro Quadratmeter für Wohnungseigentum zahlen. Dahinter folgen Vorarlberg (3720 Euro), Tirol (3700 Euro) und Salzburg (3570 Euro). 

Schlusslicht ist Burgenland
Niederösterreich bewegte sich mit 2250 Euro/m2 im Mittelfeld, wie auch Steiermark (auf 2210 Euro) Schlusslichter waren Kärnten (1910 Euro) und Burgenland (1350 Euro). Den stärksten Preissprung mussten Käufer in der Steiermark und in Vorarlberg einstecken.

Mieten großteils konstant
Die Mieten für im Internet inserierte Wohnungen sind voriges Jahr hingegen großteils konstant geblieben, zeigt die Analyse der Plattform immowelt.at weiter. Am teuersten angeboten wurden Mietwohnungen in Salzburg (13,20 Euro) und Wien (13,10 Euro), gefolgt von Tirol mit 12,70 Euro. Der Bundesschnitt lag demnach bei monatlich 11,80 Euro/m2.  Auch im Mieten-Ranking erwiesen sich das Burgenland (7,70 Euro/m2 und Monat) und Kärnten (9,30 Euro) als günstigste Bundesländer - verglichen wurden jeweils die Gesamtmieten (Nettomieten inkl. Betriebskosten) im Falle einer Neuvermietung.

Tirol mit größter Verteuerung
Trotz insgesamt konstanter Neuvermietungspreise klaffte die Entwicklung zwischen den Ländern doch auseinander: Tirol wies im Vorjahr mit 9 Prozent die größte Verteuerung der Angebote auf, einziges Bundesland mit einem Rückgang war das Burgenland mit minus 11 Prozent.

1,5 Millionen Besucher pro Monat
Immowelt.at zählt mit 1,5 Millionen Besuchern pro Monat zu den führenden Online-Marktplätzen für Häuser, Wohnungen und Gewerbeimmobilien in Österreich. Pro Monat werden dort mehr als 60.000 Miet- und Kaufobjekte angeboten.

Claus Meinert
Claus Meinert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden