Mo, 20. November 2017

Mit Messer bedroht

26.09.2009 09:41

Brutales Trio verprügelt und beraubt 17-Jährigen

Ein 17-Jähriger ist in Krems von drei Jugendlichen brutal zusammengeschlagen und beraubt worden. Die mutmaßlichen Täter prügelten auf ihr Opfer ein und entwendetem ihm laut Polizei Bargeld, Handy und Bankomatkarte. Da der 17-jährige den Code für die Bankomatkarte nicht preisgeben wollte, traten sie den Burschen und bedrohten ihn mit einem Taschenmesser. Doch damit nicht genug: Nachdem einer der Täter bei einem Bankomat schließlich Bargeld behoben hatte, zwangen die Schläger ihr Opfer, sich bis auf die Unterhose ausziehen.

Die drei Freunde hatten laut Polizei am Dienstagabend beschlossen einen Raub zu verüben. Als in der Fußgängerzone von Krems, kurz vor Mitternacht, der 17-Jährige in alkoholisiertem Zustand bei den Tätern vorbeiging, drohten diese ihm, ihn aufzuschlitzen und nötigten den jungen Mann, mit ihnen zu kommen.

Alles Weitere spielte sich dann im Stadtpark von Krems ab. Trotz der niedrigen Temperaturen in der Nacht verstreuten die Täter die Kleider des Opfers und warfen seinen Schlüsselbund weg. Nach Angaben der Kremser Sicherheitsdirektion erlitt das Opfer leichte Verletzungen. Die Täter flüchteten.

Bande von Überwachungskameras gefilmt
Am Mittwochmorgen versuchte die Bande dann mehrmals bei Bankomaten Geld mit der gestohlenen Karte zu beheben, was wegen fehlender Kontodeckung misslang. Die Karte wurde nach etlichen Fehlversuchen eingezogen.

Die Beschuldigten konnten aufgrund der Lichtbilder aus den Überwachungskameras bei den Bankomaten und der sehr guten Personalkenntnisse der Beamten der Polizeiinspektion Krems rasch ausgeforscht und festgenommen werden. Sie wurden in die Justizanstalt Krems eingeliefert.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden