Mo, 23. Oktober 2017

Völlig verdreckt

25.09.2009 15:39

Illegaler Welpenhandel in winziger Wohnung

Im Salzburger Stadtteil Lehen hat ein Türke in einer 30-Quadratmeter-Wohnung einen illegalen Welpenhandel aufgezogen. Drei von Exkrementen vollkommen verdreckte Chihuahua-Mischlingswelpen wurden in der Wohnung beschlagnahmt. Vier Welpen hatte der Mann bereits verschachert. Neben ihm wohnten auch noch eine Frau und ein Kind unter diesen "gelinde gesagt katastrophalen" hygienischen Zuständen, so der zuständige Vizebürgermeister Harry Preuner.

Das Amt für öffentliche Ordnung war von Nachbarn aufmerksam gemacht worden. Die Welpen kamen ins Tierheim (Bild). Da auch das Kind verwahrlost wirkte, wurde das Jugendamt eingeschaltet. Der Mann hatte die Jungtiere illegal aus Tschechien eingeführt.

In einem zweiten Fall musste ein weißer Mischlingshund nach einer Anzeige ebenfalls ins Tierheim gebracht werden. Sein Gesundheitszustand war wegen unzureichender Pflege sehr schlecht. Er muss laut Preuner große Schmerzen gehabt haben. Gegen den Besitzer wurde ein Halteverbot ausgesprochen, außerdem wird er angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).