Fr, 20. April 2018

Dichte Rauchwolken

08.01.2018 13:51

New York: Feuer im Trump Tower ausgebrochen

Am Trump Tower im New Yorker Stadtteil Manhattan ist am Montagfrüh (Ortszeit) ein Feuer ausgebrochen. Luftaufnahmen des Fernsehsenders NBC zeigten rund ein Dutzend Feuerwehrleute auf dem Dach des Wolkenkratzers und weißen Rauch, der aus einer Öffnung aufstieg. Bei dem Brand sind nach Angaben der Feuerwehr zwei Menschen verletzt worden, eine Person davon schwer. 

Der Brand war demnach wohl in einem Schaltkasten im Gebäude ausgebrochen und konnte nach kurzer Zeit unter Kontrolle gebracht werden. Trump selbst befand sich zur Zeit des Feuers nicht in dem Gebäude. Der gebürtige New Yorker war zu seiner Vereidigung vor rund einem Jahr ins Weiße Haus in Washington umgezogen, seine Frau Melania und Sohn Barron folgten im Sommer.

Der 202 Meter hohe Trump Tower ist ein Wolkenkratzer mit 58 Etagen auf der Fifth Avenue, Ecke 56th Street. Die obersten drei Etagen des Gebäudes, das 1983 fertiggestellt wurde, wurden von Trumps Frau und seinem Sohn als Wohnsitz genutzt, bis Trump ins Weiße Haus einzog.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden