Di, 21. November 2017

DNA verrät Täter

05.09.2009 11:05

Bahndieb anhand von DNA-Analyse verhaftet

Ein international gesuchter Bahndieb ist von der Polizei in Salzburg ausgeforscht worden. Der 51-jährige Pole trieb seit dem Jahr 2000 als Zugreisender in ganz Europa sein Unwesen. Vor wenigen fiel der Mann auf, als er in einem Intercity-Zug Richtung Wien kein Ticket vorweisen konnte. Sein Komplize, ein 35-jähriger Pole, hatte ein gefälschtes Ticket. Noch bevor die Polizei eintraf, betätigten die Männer die Notbremse und flüchteten.

In der Hektik liesen die beiden Langfinger aber ihr Reisegebäck zurück. Eine  DNA-Analyse führte nun zur Identifizierung des 51-Jährigen und zur Klärung eines Bahndiebstahls. Die beiden Langfinger haben – vor der Ticketkontrolle im Intercity-Zug – eine 27-jährige Zugreisende bestohlen. Die Polen schlichen sich während des Aufenthaltes am Salzburger Bahnhof in das Abteil der Frau, bedrängten sie und stahlen ihr die Geldbörse.

Dazu wird der 51-Jährige vermutlich nicht mehr so schnell Gelegenheit haben - der bereits international gesuchte Bahndieb wurde Ende August in St. Pölten verhaftet und in die Justizanstalt eingeliefert. Sein 35-jähriger Komplize ist weiterhin flüchtig. Das diebische Duo könnte für hunderte Diebstähle in Zügen allein in Österreich in Frage kommen.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden