Fr, 15. Dezember 2017

Turbulente Szenen

04.09.2009 08:03

Polizei transportiert fünf Kunststoffkühe ab

Fünf Plastikkühe, die auf der Westautobahn bei Oed (Bezirk Amstetten) auf die Misere der Milchbauern hinweisen sollten, sind am Donnerstag entfernt worden. Ein Milchrebell verletzte sich beim Versuch, den Abtransport zu verhindern.

Die Bezirkshauptmannschaft Amstetten hatte wegen angeblicher Verkehrsbehinderung das Entfernen der Kühe verfügt. Als Polizisten am Donnerstag die "Faironikas" – per Bescheid – auf einen  Anhänger  laden wollten, stellte sich ihnen Bauernrebell Ernst Halbmayr entgegen.

Der Obmann-Stellvertreter  der "Interessensgemeinschaft–Milch" (IG Milch) lief seinen auf der Ladefläche entschwindenden Kunststoffrindern nach und stolperte dabei so unglücklich, dass er einen Muskelfasereinriss erlitt.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden