Mo, 22. Jänner 2018

Mit Mund gelenkt

01.09.2009 08:16

Querschnittsgelähmte umsegelt Großbritannien

Die Britin Hilary Lister ist als erste querschnittsgelähmte Frau alleine um Großbritannien gesegelt. Die 37-Jährige kam am Montagabend nach mehreren Monaten auf See im Hafen von Dover in Südengland an. "Ich bin so erleichtert, wieder zu Hause zu sein, aber ich freue mich schon auf die nächste Herausforderung", sagte sie.

Lister hatte ihre Reise im Mai in Plymouth begonnen. Später musste sie allerdings wegen Atemproblemen vorübergehend ins Krankenhaus und ihre Reise unterbrechen. Sie ist vom Hals an gelähmt und kann nur ihren Kopf bewegen.

Listers Boot ist speziell für sie ausgerüstet und kann mit "Strohhalmen" per Mund gelenkt werden. Mit der Segeltour sammelte sie Geld für ihre Wohltätigkeitsorganisation.

Ihren ersten Versuch musste Lister im vergangenen Jahr wegen schlechten Wetters und technischer Probleme abbrechen. Ihr Sprecher beschrieb den jetzigen Erfolg als "Triumph über alle Widrigkeiten".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden