Mo, 23. Oktober 2017

Am Fuß verletzt

17.08.2009 12:13

Schwieriger Rettungseinsatz am Untersberg

Zwei Bergsteiger sind am Sonntagnachmittag in einer schwierigen Rettungsaktion vom Untersberg geborgen worden. Ein Mann aus Mondsee war ausgerutscht und hatte sich am Sprunggelenk verletzt. Der 39-Jährige und seine Seilpartnerin mussten am Rettungstau aus der Wand geborgen werden.

Der Mann war am Einstieg zum Blausandpfeiler in rund 1.600 Metern Höhe als Voraussteiger einer Zweier-Seilschaft in der ersten Seillänge ausgerutscht und hatte sich am Sprunggelenk verletzt. Da der Mondseer auch mit Hilfe seiner Seilpartnerin nicht mehr selbständig absteigen konnte, setzte er gegen 15 Uhr einen Notruf ab. Die Bergwacht Marktschellenberg und der Traunsteiner Rettungshubschrauber "Christoph 14" wurden angefordert.

Mehr Bilder der Rettungsaktion findest du in der Infobox!

40 Meter vom Hubschrauber abgeseilt
Die Besatzung landete vorerst in Marktschellenberg, wo das variable Rettungstau am Doppel-Lasthaken der Maschine montiert wurde. Beim ersten Anflug zur Unfallstelle seilte sich ein Bergwacht-Luftretter rund 40 Meter tief zu dem Verletzten ab und sicherte beide Kletterpartner am Tau.

Kletterer sicher ins Tal geflogen
In einem schwierigen Flugmanöver musste der Pilot den Hubschrauber dabei extrem nah an der nahezu senkrechten Felswand halten. Der Retter und die beiden Kletterer wurden im Anschluss ohne Zwischenlandung sicher ins Tal geflogen.

Der Mondseer wurde durch den Bergwacht-Arzt untersucht und im Kreisklinikum Berchtesgaden weiter behandelt. Sieben Einsatzkräfte der Bergwacht Marktschellenberg waren rund eine Stunde lang gefordert.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).