Di, 17. Oktober 2017

"Schock sitzt tief"

15.08.2009 13:47

Einbrecher räumen Haus von Familie leer

Schock nach dem Besuch im Freibad! Als eine Familie aus dem Bezirk Hollabrunn nach einem netten Ausflugstag heimkam, war das Haus geplündert. Kriminelle hatten das Hab und Gut ihrer Opfer mitgenommen und die Wohnung verwüstet. Kein Einzelfall – Einbrecher nutzen die Sommerzeit schamlos aus!

„Mein Bub hat vor Schreck die Eistüte fallen lassen. Man realisiert den Einbruch nicht gleich. Aber der Schock sitzt tief“, berichtet der betroffene Familienvater. Die unbekannten Täter nutzten den Badeausflug der Familie schamlos aus und plünderten am helllichten Tag das Haus. Geld, Schmuck, Sparbücher sowie ein Mobiltelefon sind weg. Die genaue Höhe des Schadens wird derzeit noch ermittelt.

Auch im Bezirk St. Pölten suchen Diebsbanden nach wertvoller Beute! Im Vergleich zum Jahr 2008 schnellte die Zahl der Einbrüche heuer um 3,4 Prozent in die Höhe. Die Aufklärungsquote sank hingegen um 2,6 Prozent. „An manchen Tagen kommen wir mit dem Aufnehmen der Tatorte kaum nach“, berichtet ein Polizist.

von Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden