Do, 19. Oktober 2017

Spaßiger Antrag

17.07.2009 10:56

Brite hält mit Video um Hand an

Der britische Radiojournalist Pete Simson hat sich für den Heiratsantrag für seine Freundin Hannah McDonagh etwas ganz besonderes überlegt: In einem selbstgedrehten Video singt der 26-Jährige - vornehmlich in Unterhosen und Hot-Pants gekleidet - den Schmusesong "If You're Not the One" von Daniel Bedingfield. Dem noch nicht genug, überraschte er seine Zukünftige mit dem Film in einem Kino.

Zu ihrem Geburtstag lud er sie in seiner Heimatstadt Bristol ins Kino ein. Nach den Werbespots war es dann soweit und der etwas verrückte Streifen flimmerte vor eingeweihten Angestellten und Publikum über die Leinwand. "Das Kino hat das alles gratis gemacht - sie haben sogar ein Scheinpublikum und falsche Tickets organisiert. Als mein Film aus war, ging das Licht an und ich sank auf ein Knie. Sie konnte gerade noch ein 'Ja' herausbringen", erzählt ein glücklicher Simson.

Die Gefragte freute sich jedenfalls unheimlich über die romantische Liebeserklärung: "Der Film sah super auf der großen Leinwand aus und urkomisch war er auch", so die 25-Jährige zukünftige Braut.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).