Mo, 18. Dezember 2017

Riesiger Parkplatz

14.07.2009 10:29

Tauerntunnel wird wieder zum Nadelöhr

Am kommenden Wochenende wird die heiße Phase auf den österreichischen Transitrouten beginnen, denn sowohl in den deutschen Bundesländern Berlin, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein als auch in Luxemburg und Teilen der Niederlande ist Ferienbeginn. Für Salzburg bedeutet das wieder: Die Tauernautobahn wird zum riesigen Parkplatz werden.

Die Belastungen auf den heimischen Hauptverbindungen werden laut den Autofahrerclubs ÖAMTC und ARBÖ spürbar stärker, die Staus deutlich länger sein als an den letzten beiden Wochenenden.

Blechkolonnen auf der A10
Hotspot dürfte einmal mehr der Tauerntunnel auf der A10 werden. Blockabfertigung sowie kilometerlange Blechkolonnen vor dem Nordportal werden den Urlaubern auf dem Weg in den Süden nicht erspart bleiben.

Alternativen einplanen!
Empfohlen wird daher das Einplanen von Alternativrouten - etwa über die Felbertauernstraße (Verbindung Mittersill - Matrei/Osttirol) oder auch die Bahnverladung der ÖBB zwischen Böckstein in Salzburg und Mallnitz in Kärnten. Wer den Urlaubsantritt mit einer Ausflugsfahrt verbinden will, dem steht natürlich auch die Großglockner Hochalpenstraße zwischen Fusch und Heiligenblut zur Verfügung.

Starker Verkehr auch Richtung Norden
Aber auch der Verkehr Richtung Norden darf nicht unterschätzt werden. Wie der ÖAMTC mitteilt, werden bereits viele Urlauber auf der Heimreise sein. In Bremen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen neigen sich die Ferien langsam dem Ende zu.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden