So, 19. November 2017

Huub mustert aus

07.07.2009 11:20

Vonlanthen muss die Bullen verlassen

Red Bull Salzburg plant ohne Johan Vonlanthen. Die Salzburger gaben am Dienstag bekannt, dass der Club ohne den Schweizer Teamspieler in die neue Saison startet. Vonlanthen trainiert ab sofort nur noch bei den Red Bull Juniors mit und ist auf der Suche nach einem neuen Verein.

Vonlanthen war im Sommer 2006 als großes Talent nach Salzburg gekommen, konnte sich in den drei Jahren aber keinen Stammplatz erkämpfen. In 86 Spielen erzielte der 23-Jährige 11 Tore, bei 29 Einsätzen in der vergangenen Saison spielte er unter Trainer Co Adriaanse nur fünfmal durch.

Auch bei Adriaanse-Nachfolger Huub Stevens, der die Mannschaft seit Mitte Juni auf die Titelverteidigung und den Kampf um die Qualifikation für die Champions League vorbereitet, hat er offenbar keine besseren Karten.

Bosnier Vladavic verpflichtet
Am Montag gaben die Bullen die sechste Verpflichtung für die kommende Saison bekannt. Sie sicherten sich bis 2011 die Dienste des 27-jährigen neunfachen bosnischen Teamspielers Admir Vladavic. Der offensive Mittelfeldmann, der auf beiden Außenbahnen eingesetzt werden kann, wechselt vom slowakischen Liga-Zweiten MSK Zilina (Sillein) an die Salzach, wo er am Montag das erste Training absolvierte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden