Fr, 24. November 2017

Kurioser Einsatz

16.06.2009 15:16

Feuerwehr rettet Katze aus Motorraum

Ein Katze ist am Sonntagabend in St. Pölten von der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr aus dem Motorraum eines Pkw befreit worden. Der kuriose Einsatz dauerte rund eineinhalb Stunden.

Gegen 20.15 hörte eine Passantin eine Katze miauen. Die Laute kamen aus dem Motorraum eines Pkw. Sofort wurde die Feuerwehr verständigt. In der Zwischenzeit dürfte sich die Katze aber in den Unterbodenschutz des Pkw verkrochen haben. Als die Florianijünger die Motorhaube öffneten, fehlte von dem Tier jede Spur.

In zweiten Pkw geflüchtet
Also wurde der Pkw in die gegenüberliegende Feuerwehr-Werkstatt gebracht und der Unterboden abgebaut. Doch auch diese Suche verlief ergebnislos, denn das Kätzchen hatte sich in der Zwischenzeit aus eigener Kraft befreit und sich in einem zweiten Pkw in einer angrenzenden Park-and-Ride-Anlage versteckt.

Der Besitzer des Autos verschaffte den Feuerwehrmännern Zugang zum Pkw. Mit vereinten Kräften - mittlerweile war auch ein Mitarbeiter der Tierrettung eingetroffen - gelang es schließlich, die Katze zu befreien.

Das vermutlich erst wenige Monate alte Kätzchen wurde versorgt und ins St. Pöltner Tierheim gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden