Mo, 20. November 2017

Nach Bad in Salzach

15.06.2009 17:50

Suche nach vermisstem Schwimmer eingestellt

Auch am Montag ist die Suche nach jenem 20-jährigen Salzburger, der beim Markartsteg durch die Salzach schwimmen wollte und dabei abgetrieben wurde, erfolglos geblieben. Der junge Mann stieg am Sonntag in der Stadt Salzburg in den Schmelzwasser führenden Fluss und wollte ans gegenüberliegende Ufer schwimmen. Der junge Mann verschwand aber unter der Wasseroberfläche und wurde abgetrieben. Die Suche nach ihm wurde am Montagabend eingestellt.

Der Salzburger hielt sich am Sonntag gegen 12.30 Uhr mit zwei Freunden am Salzachufer auf. Das schöne Wetter lockte die Burschen zum Baden ins Wasser. Während die beiden anderen zur Abkühlung nur mit den Beinen ins Wasser gingen, schwamm der 20-Jährige in Richtung Mitte des Flusses.

"Er hat dann mehrmals um Hilfe geschrien und ist untergetaucht", schilderte der Leiter des Kriminalreferates im Stadtpolizeikommando, Andreas Huber. Die Salzach wurde mit zahlreichen Rettungsbooten zwischen der Stadt und Oberndorf (Flachgau) abgesucht.

Auch ein Hubschrauber beteiligte sich an der Suche. Im Einsatz standen Wasserrettung, Berufsfeuer, Freiwillige Feuerwehr, das Rote Kreuz und ein Notarzt.

Die Suchaktion blieb aber - wie auch am Sonntag - ohne Erfolg und wird nicht fortgesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden