Mo, 20. November 2017

100.000 ¿ Verlust

04.06.2009 18:41

Aus für Hausverlosung in St. Georgen

Es hat nicht sollen sein: Die erste Haus-Verlosung in Salzburg ist abgeblasen. Zu schnell war der Boom um die Immobilien-Lotterie vorbei. 700 Lose haben Edith Schmid-Tatzreiter (im Bild mit ihrer Tochter) gefehlt. Sie bleibt nun auf Kosten von gut 100.000 Euro sitzen – und sucht weiterhin einen Interessenten für ihren Hof in St. Georgen. Die Verlosung einer Doppelhaushälfte in Bergheim scheiterte ebenfalls.

"Ich halte das Konzept der Haus-Verlosungen weiterhin für sehr gut, die Unsicherheit bei den Interessierten war aber doch zu groß", atmet Schmid-Tatzreiter kräftig durch.

700 Lose zu wenig verkauft
Die Stimmtrainerin wollte ihr Anwesen in St. Georgen samt Bauernhof, Nebengebäude, Stall und Hengst (Wert: 700.000 Euro) verlosen. 9.000 Lose wurden dafür aufgelegt, ab 7.000 wollte sie die Verlosung durchführen – letztlich fehlten aber 700 verkaufte Glücksscheine. "Das Interesse war absolut da", resümiert Schmid-Tatzreiter. Allein auf ihrer Internet-Seite gab es 150.000 Zugriffe, beim Tag der offenen Türe waren 600 Leute da.

Enorme Kosten für die Haus-Verloserin
Der Aufwand für die Verlosung war enorm: "Ich habe Flyer drucken lassen, Werbungen geschalten, einen Anwalt engagiert. Jetzt bleibt mir viel verlorene Zeit und auch viel verlorenes Geld…" Der Schaden dürfte für Schmid-Tatzreiter rund 100.000 Euro betragen. Für die mutige Haus-Verloserin ein schwacher Trost, dass sie von den 99 Euro Lospreis jeweils 15 Euro als Bearbeitungsgebühr zurückbehält. "Das geht sich mit meinen Ausgaben bei weitem nicht aus." Die Rücküberweisung des Restbetrags an die Teilnehmer wurde vom Anwalt bereits in die Wege geleitet.

Weiterhin Interessenten gesucht
"Mir tut es sehr leid. Ich habe im Laufe der Zeit viele Menschen kennen gelernt, die das Anwesen sehr gut für verschiedenste Zwecke gebrauchen könnten und denen ich den Gewinn von Herzen gegönnt hätte", sagt Schmid-Tatzreiter als Fazit, die ihr Anwesen nun "regulär" verkaufen oder verpachten will. "Ich suche also wieder Interessenten, die für einen Hof eine neue Zukunft haben."

Verlosung in Bergheim ebenfalls gescheitert
Die für Freitag geplante Verlosung einer Doppelhaushälfte in Bergheim wurde ebenfalls abgeblasen. Laut Angaben der Besitzer haben sich auch hier nicht genügend Loskäufer gefunden. Auch in diesem Fall müssen die Eigentümer des Hauses nun den Kaufpreis der Lose an die Glücksspieler zurückzahlen - abzüglich einer vereinbarten Bearbeitungsgebühr.

von Max Grill (Kronen Zeitung) und krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden