Sa, 20. Jänner 2018

E-Voting mit Pannen

29.05.2009 13:08

Wird die ÖH-Wahl angefochten?

Stell dir vor, es ist ÖH-Wahl - und keiner geht hin! Nein, so dramatisch war's zum Glück nicht, aber eine gute Wahlbeteiligung schaut anders aus. Nur in Leoben interessierte der Urnengang wirklich viele - und der könnte jetzt angefochten werden.

Noch bevor am Donnerstag spätabends die letzten Stimmen ausgezählt waren, meldeten sich schon die ersten "Wahlverlierer" zu Wort: Einige Gruppierungen kündigten an, das Votum anfechten zu wollen. Grund: Auf den elektronischen Stimmzetteln hätten Kurzbezeichnungen gefehlt, Listennamen seien nicht korrekt zitiert worden.

AG kann in Leoben zulegen
Dabei hatte das E-Voting ohnehin fast niemanden interessiert. Insgesamt beteiligten sich an den Grazer Universitäten nur etwas mehr als 30 Prozent der Studenten an der Wahl. Außergewöhnlich gut war die Beteiligung allerdings an der obersteirischen Montanuni Leoben (50 Prozent!), wo die Aktionsgemeinschaft drei Mandate zulegte.

VSSTÖ großer Gewinner an Med-Uni
An der TU konnten die Fachschaftslisten ihren aktuellen Mandatsstand von acht erfolgreich verteidigen und an der Med-Uni war der SPÖ-nahe VSSTÖ der große Gewinner des Abends (plus zwei Mandate).

Fachschaftslisten in Graz erneut an der Spitze
Einen Sieg der Fachschaftslisten (FLUG - sieben Mandate), Verluste für den Verband Sozialistischer Studentinnen (VSStÖ - ein Mandat) sowie Stagnation bei Aktionsgemeinschaft (AG - vier Mandate) und den Grünen Alternativen StudentInnen (GRAS - vier Mandate) brachte die ÖH-Wahl an der Universität Graz. Chaos herrschte rund um die elektronische Stimmabgabe. Das Ergebnis konnte nach Systemschwierigkeiten erst 24 Stunden nach Schließen der Wahllokale bekanntgegeben werden.

von Gerald Schwaiger ("Steirerkrone") und steirerkrone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden