Fr, 24. November 2017

Zum Gruseln

24.05.2009 18:14

Horrorgeschichte auf japanischem Klopapier

Gruseln auf dem stillen Örtchen: Den Fans von Horrorgeschichten bietet eine japanische Firma ein besonderes Lesevergnügen eigens für den WC-Besuch - gedruckt auf Toilettenpapier. Jede Rolle enthält mehrere "Ausgaben" der aus neun Kapiteln bestehenden Geschichte mit dem Titel "Drop" (Stürzen), wie der Hersteller Hayashi Paper mitteilte.

Die Handlung spielt auf einer öffentlichen Toilette und stammt aus der Feder von Koji Suzuki, dem Autor des Horrorthrillers "The Ring" (siehe Bild). Die Geschichte nimmt dem Unternehmen zufolge etwa 90 Zentimeter Papier ein und kann innerhalb von ein paar Minuten gelesen werden. Der Preis liegt bei 210 Yen (1,60 Euro).

Toiletten wurden in Japan traditionell in eine dunkle Ecke des Hauses verbannt. Der Überlieferung zufolge verstecken sich dort Geister, und Eltern erschrecken ihre Kinder gerne damit, dass eine behaarte Hand sie nach unten ziehen könnte.

Angesichts der furchteinflößenden Verpackung stellt sich nur mehr die Frage, ob sich der Toilettenbesuch nicht schon beim Erblicken derselben nicht schon erübrigt...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden