Di, 24. April 2018

Teenager-Eltern

19.05.2009 12:53

Alfie unschuldig: 15-Jähriger ist Vater von Maisie

Nun ist es offiziell: Der 13-jährige Alfie ist nicht der Vater der kleinen Maisie, die vor drei Monaten in England zur Welt kam. Ein gerichtlich angeordneter Test ergab zweifelsfrei die Vaterschaft des 15-jährigen Tyler, einem Nachbarn der ebenfalls 15 Jahre alten Mutter. Alfie sei laut britischen Medienberichten "extrem erleichtert".

Das Drama um die Vaterschaft der kleinen Maisie dürfte sein endgültiges Ende gefunden haben. Ein gerichtlich angeordneter Test ergab nun offiziell, dass nicht der 13-jährige Alfie das Mädchen gezeugt hat, sondern ein 15-jähriger Bursche namens Tyler.

Insgesamt fünf Jugendliche, die mit der 15-jährigen Kindsmutter Chantelle geschlafen hatten, mussten ihre DNA-Probe abgeben. Der nun als Vater bestätigte Tyler hatte noch kurz vor dem Test gegenüber einer Zeitung vermutet, dass er nicht in den Fall involviert sei. "Ich habe zwar über neun Monate hinweg immer wieder mit Chantelle geschlafen, aber ich dachte, dass sie die 'Pille danach' nimmt", so der 15-Jährige, der in der unmittelbaren Nachbarschaft der Mutter wohnt.

"Ich wünschte, ich hätte Chantelle nie getroffen"
Die Vaterpflichten möchte er zwar wahrnehmen, doch glücklich ist er über seine neue Rolle nicht. "Alle meine Freunde haben mich in den vergangenen Wochen immer wieder damit aufgezogen. Das war eine schlimme Zeit. Mit Chantelle zu schlafen, war der größte Fehler meines Lebens. Ich wünschte, ich hätte sie niemals getroffen", so der 15-Jährige.

Der 13-Jährige Alfie, der zum Zeitpunkt der Zeugung sogar noch ein Jahr jünger war, galt direkt nach der Geburt als Vater von Maisie. Der Grund: Chantelle hatte ihm gegenüber behauptet, dass sie noch Jungfrau gewesen sei, als sie zum ersten Mal Sex hatten. In einem Interview freute er sich über das Testergebnis: "Ich bin extrem erleichtert."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden