Mi, 22. November 2017

Rucksack voll Beute

19.05.2009 08:28

Das Wandern ist des Einbrechers Lust

Ein fröhliches Liedchen auf den Lippen, die Schuhe fest geschnürt. Wacker schritt ein Tscheche (46) entlang der Straße in Eichgraben aus, ehe ihn ein Polizist stoppte. Im Rucksack des vermeintlichen Wanderers entdeckte der Ermittler jedoch verdächtigen Hausrat. Der Mann leugnete - bis sich Einbruchsopfer meldeten.

Eine Standuhr, eine alte Kaffeemaschine, Blumenvasen und einen Feldstecher hatte Karel P. im Rucksack mitgeschleppt. In einer Dose waren einige Schmuckstücke versteckt, eine Angel sowie Weinflaschen vervollständigten die angebliche Wanderausrüstung.

"Er stritt jeden Diebstahl ab"
Da die Beamten bei P. zudem verdächtiges Werkzeug fanden, nahmen sie den Tschechen ins Verhör. "Er stritt jeden Diebstahl ab", heißt es. Als aber in Maria Anzbach und Neulengbach Einbrüche gemeldet wurden, erkannten die Opfer Stücke aus dem Rucksack als ihr Eigentum.

P. ist in Haft. Er soll weitere Coups begangen haben. Unter der Telefonnummer 059133-3164 bittet die Polizei um Hinweise zum Diebesgut.

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden