So, 21. Jänner 2018

Blutiges Gerangel

07.05.2009 15:50

Salzburger kassierte Messerstich in die Wange

Einen Messerstich in die Wange hat am Mittwoch ein Mann im Salzburger Stadtteil Gnigl abbekommen, weil er einen Streit schlichten wollte. Der 48-Jährige wollte bei der Auseinandersetzung zwischen seinem Nachbarn, einem 30-jährigen gebürtigen Deutschen, und dessen 25-jähriger Lebensgefährtin einschreiten, als dieser ein Messer holte und zustach. Schließlich gelang es dem 48-Jährigen, dem rabiaten Deutschen das Messer zu entreißen. Der 30-Jährige wurde in die Justizanstalt eingeliefert.

In der Wohnung des Pärchens war es zwischen dem Mann und der Frau zu einer Auseinandersetzung gekommen. Die Frau machte ihrem Partner Vorwürfe wegen seines Alkohol- und Tablettenkonsums. Als sie dem Mann drohte, die Beziehung zu beenden, entbrannte ein Streit, der längere Zeit andauerte.

Der 48-jährige Nachbar läutete schließlich an der Tür, die junge Frau ließ ihn in die Wohnung und forderte gleichzeitig ihren Lebensgefährten mehrmals auf, diese zu verlassen. Als der Mann die Frau immer wieder umarmte und keine Anstalten machte zu gehen, ging der Nachbar dazwischen. Was den 30-Jährigen zur Weißglut brachte.

Randalierer festgenommen
Der Deutsche drohte seinem Nachbarn, ihn "abzustechen", ging zu seinem Rucksack und nahm ein Klappmesser mit einer zehn Zentimeter langen Klinge heraus. Er attackierte den 48-Jährigen und fügte ihm eine Stichwunde an der linken Wange zu. Bei einem Gerangel gelang es dem Nachbarn, dem Angreifer die Waffe zu entreißen. Kurz darauf traf die in der Zwischenzeit verständigte Polizei ein und nahm den Randalierer fest.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden