Mo, 22. Jänner 2018

Nur "Arbeitsbesuch"

16.04.2009 07:35

Polizei-"Erfahrungsaustausch" in Nachtclub

In Chile hat ein angebliches Arbeitstreffen hochrangiger Polizeibeamter mit Kollegen aus Europa in einem luxuriösen Nachtclub für Wirbel gesorgt. Die Zivilpolizei räumte am Mittwoch in Santiago de Chile einen "Erfahrungsaustausch" der Beamten in dem Etablissement "Lucas Bar" ein.

Die Zivilpolizei sah sich zu der Stellungnahme genötigt, nachdem ein wegen Korruption angeklagter Ex-Polizist angab, ein Foto mit dem Auto des stellvertretenden Behördenchefs vor der „Lucas Bar“ zu besitzen. Nach Angaben der Zivilpolizei waren die europäischen Beamten nach Chile gereist, um sich über chilenische Kriminelle, die in Europa aktiv sind, zu unterhalten.

Die Gäste hätten darum gebeten, auch das Nachtleben von Santiago de Chile kennenzulernen. Dort würden die Verbrecher schließlich das Geld aus ihren kriminellen Machenschaften verprassen, erklärte der Sprecher der chilenischen Zivilpolizei, Alvaro Thiele. Aus welchem europäischen Land die interessierten Polizisten stammen, wurde indes nicht bekannt...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden