Mi, 22. November 2017

Für Botox-Kur

08.04.2009 14:52

US-Pfarrer klaut seiner Gemeinde 85.000 Dollar

Ein pensionierter Pfarrer in New York soll für Schönheitsbehandlungen seine Gemeinde um Zehntausende Dollar erleichtert haben. Reverend William Blasingame muss sich vor Gericht verantworten, weil er laut Anklage eine Operation und Botox-Spritzen für insgesamt 84.537 Dollar (63.777 Euro) mit einem sündigen Griff in die Kirchenkassa finanzierte, berichtete die Zeitung "Staten Island Advance".

Der 66-Jährige soll sich den Angaben zufolge über drei Jahre von Spendenkonten der Gemeinde bedient haben, indem er sich selbst Schecks ausstellte. Das Geld war eigentlich für die Instandhaltung des Gotteshauses und zur Unterstützung bedürftiger Gemeindemitglieder gedacht.

Dem Ex-Pfarrer drohen im Falle einer Verurteilung bis zu 15 Jahre Haft. Der Angeklagte betont seine Unschuld und wittert eine Verschwörung, berichtet die Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden