Sa, 21. Oktober 2017

"Unfassbares Leid"

25.03.2009 16:53

Mäusebussarde gefangen und erschlagen

Zumindest zwei Mäusebussarde sind vor kurzem einer illegalen Schlagfalle bei Hollabrunn im Weinviertel zum Opfer gefallen. Das teilte der Österreichische Tierschutzverein am Mittwoch mit. Die Falle, ein Tellereisen, ist durch die Polizei sichergestellt worden. Die Organisation erstatte Anzeige und forderte "nachdrücklich", den Fallensteller ausfindig zu machen.

"Vermutlich hat ein Jäger das verbotene Tellereisen aufgestellt", mutmaßte der Tierschutzverein am Mittwoch. Die Falle habe jedenfalls bei den Vögeln zugeschnappt und ihnen Verletzungen am Fuß zugefügt.

Die Bussarde hätten über lange Zeit in der Falle gehangen und sich vergeblich bemüht, freizukommen. Die Vögel seien dann mit einen stumpfen Gegenstand erschlagen worden. "Welche Qualen diese Tiere erlitten haben, ist unfassbar", so Marion Löcker vom Österreichischen Tierschutzverein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).