Mi, 18. Oktober 2017

Achtung Autofahrer!

21.03.2009 09:31

Bande hat Autoradios und teure Navis im Visier

Mit Schraubenzieher und Inbusschlüssel bewaffnet, räumt eine Bande derzeit im Weinviertel Autos und Kleintransporter aus. Im Visier haben die technisch versierten Kriminellen moderne Navigationsgeräte, Musikanlagen und Laptops. Die Polizei warnt daher: "Keine Wertgegenstände im Pkw lassen!"

Auch in bisher anscheinend "sicheren" kleinen Orten schlagen die Kriminellen jetzt vermehrt zu. Ein Ermittler: "Die Täter ziehen durch kleine, ruhige Gassen und suchen nach lohnenden Objekten." Haben die Profis erst einmal einen Wagen im Visier, geht alles in Sekundenschnelle: Aufbrechen, ausräumen und aus dem Staub machen.

"Anscheinend haben die Navi-Diebe wieder Saison"
Zuletzt schlug die Bande in Wolkersdorf, Bezirk Mistelbach, zu. Aber auch in anderen Regionen ermitteln Polizisten nach ähnlichen Coups: "Anfang des Jahres war es in diesem Segment ziemlich ruhig. Jetzt kommen laufend neue Anzeigen herein. Anscheinend haben die Navi-Diebe wieder Saison."

Die Täter zeigen dabei, dass sie sich gut auskennen: Sie nehmen nur die modernsten und teuersten Geräte mit. "Die Beute dürfte dann in den Osten geschmuggelt werden, wo man sie zu Spottpreisen verhökert", meint ein Gesetzeshüter. Tipp der Experten: elektronische Geräte nie im Fahrzeug lassen. Oder wenigstens durch ein Alarmsystem sichern.

Nach technisch versierten Kriminellen suchen derzeit auch Ermittler in St. Pölten. Die Täter schlichen in einen Baumarkt und ließen neun Laser-Messgeräte, einen modernen Entfernungsmesser sowie teures Werkzeug mitgehen. Der Schaden beträgt 3200 Euro.

Von Lukas Lusetzky

Symbolfoto

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).